Image
rathausapotheke-nw.de

aktuell


26. November bis 31. Dezember 2022
Abrakadabra, Simsalabim …

Dieser Tage wurde über eine Studie berichtet, die sich mit dem weltweiten Glauben an Magie beschäftigt. Boris Gershman, Wirtschaftswissenschaftler an der American University Washington, hat sie durchgeführt und veröffentlicht.
Überrascht es Sie, dass Zauberei in unserer Zeit ernsthaft noch ein Thema ist? Also uns schon. Angeblich sind in manchen afrikanischen Ländern 90 % der Befragten überzeugt, dass bestimmte Menschen mit speziellen Worten Glück oder Unheil über andere bringen könnten. In Deutschland liegt die Zahl laut der „POS One“-Studie immer noch bei 13%. Seriöse Rückschlüsse auf die Einstellung der Weltbevölkerung lassen sich nicht ziehen, dann es fehlen Daten aus Indien, China, Teilen Südostasiens und Afrikas. Aber trotzdem sind allein die Zahlen aus Deutschland verwunderlich hoch.

Image

Andererseits reiben wir uns spätestens seit 2020 immer stärker die Augen, was um uns herum geschieht. Alles, was sicher schien oder zumindest kalkulierbar, bröckelt. Das Klima eskaliert, ein übles Virus reist um die Welt und Kriege werden fortgesetzt oder sogar neu angezettelt. Überall fehlt Personal. Rohstoffe und Waren sind nur eingeschränkt lieferbar. Am schlimmsten jedoch wiegt der Mangel an echter Perspektive. Wir suchen den Horizont danach ab und stoßen immer nur auf neuen Nebel.

Hand aufs Herz: wer von Ihnen hat sich in den letzten Jahren nicht gelegentlich ein bisschen Zauberei gewünscht? Eine mächtige Lichtgestalt, ein Zauberwort oder wenigstens ein klitzekleines Wunder? Aber mit Hokuspokus ist das so eine Sache … Der Mensch sehnt sich vielleicht nach Wundern, weil er dann nicht mehr allein verantwortlich wäre für sein Wohl und Weh. Wer sich auf diese Art Magie verlassen möchte, gibt jedoch die eigene Macht aus den Händen. Ist das wirklich erstrebenswert?

Auf der anderen Seite bringen uns „wundervolle“ Erlebnisse Freude und positive Energie. In der dunkelsten Jahreszeit „zaubern“ wir mit Lichterglanz unser Zuhause heller und schöner. Romantische Liebe wird in allen Kulturen als magisch erlebt. Und jede Form von Hoffnung wird aus dem Glauben gespeist, dass wider aller Logik etwas besser werden kann.

Soweit wissenschaftlich beweisbar, kann also niemand zaubern – auch Apotheker*innen nicht. Wir sind vielfältig ausgebildete Fachleute. Trotzdem träumen wir als menschliche Wesen davon, jedem helfen zu können, der zu uns kommt.
Es gibt leider keine Zauberkräfte gegen Krankheiten. Aber Sie haben Medikamente, Mediziner*innen und sich selbst, um möglichst gesund zu bleiben. Wer viele Maßnahmen bündelt, kann seine Abwehrkräfte mit positiver Energie und qualifizierten Maßnahmen wunderbar stärken. Wir helfen Ihnen dabei!

Das sind nach unserer Erfahrung die besten Voraussetzungen, um Erkältungsviren zu widerstehen:

  • Meiden Sie größere Menschenansammlungen und Veranstaltungen. Halten Sie Abstand, wo immer das möglich ist. Gehen Sie nicht zu Stoßzeiten einkaufen und tragen Sie einen Mund-Nasenschutz, wenn es um Sie herum zu voll wird.
  • Lächeln Sie freundlich, statt Hände zu schütteln, denn Handflächen bieten beste Lebensbedingungen für Krankheitserreger. Waschen Sie Ihre Hände sorgfältig, bevor Sie Essen berühren und wenn Sie nach Hause kommen. Für unterwegs bekommen Sie bei uns hautschonende Desinfektionsmittel, die Sie schützen.
  • Sorgen Sie stets dafür, dass Ihre Füße warm und trocken bleiben. Kalte Füße sorgen reflektorisch für eine schlechtere Durchblutung der Schleimhäute, was Viren die Tür öffnet.
  • Trinken Sie reichlich Wasser oder Kräutertee. Das hält die Schleimhäute feucht, denn eine trockene Nase ist viel empfindlicher gegenüber Krankheitserregern.
  • Sie sollten stündlich für ein paar Minuten gut lüften. Das macht es Keimen schwerer, sich zu vermehren.
  • Gehen Sie möglichst jeden Tag an die frische Luft, denn der Wechsel zwischen kalt und warm verbessert die Durchblutung des ganzen Körpers. Gut eingepackt gibt es nahezu kein schlechtes Wetter.
  • Frischluft und Bewegung wirken aber auch gegen Stress, der sich um diese Jahreszeit besonders gerne einschleicht.
  • Ernähren Sie sich vollwertig, pflanzenbetont und frisch. Meiden Sie verarbeitete Lebensmittel und kochen Sie so oft wie möglich regional und frisch. Wenn der Alltag das nicht hergibt, fragen Sie uns, welche Vitamine und Mineralstoffe Sie individuell am besten stärken.
  • Achten Sie auf ausreichend Schlaf und wenn der nicht kommt, wie er soll, haben wir auch dafür eine Lösung – mit Beratung und angemessenen Präparaten.
  • Sorgen Sie für eine gute Balance zwischen Arbeit und Entspannung in Ihrem Leben. Pflegen Sie Ihren Körper und die Seele wird folgen. Machen Sie sich eine Freude, und der Körper bleibt leichter gesund. Alles hängt mit allem zusammen und Sie selbst haben den Zauberstab in der Hand.
Image

Natürlich haben wir im Aktionszeitraum wieder funkelnde Sonderangebote mit bis zu 30% Rabatt. Sehr schöne Geschenkgutscheine gibt es auch, die ebenso für Waren, als auch für Medikamente oder Zuzahlungen eingelöst werden können. Schauen Sie doch mal rein bei uns! Hier in den Aktionsprospekt als PDF und natürlich in unsere Apotheke, wo wir sie persönlich, individuell und sorgfältig beraten.


Schön und sinnvoll schenken

Kennen Sie das: Menschen, denen Sie eine Freude machen wollen, aber sie wünschen sich nichts Spezielles? Wein, Blumen, Pralinen – das gab es alles schon, aber die Blumen sind schnell welk, beim Wein muss man den Geschmack treffen und Pralinen sind auch nicht immer das richtige. Es ist schwer, ein wirklich passendes Geschenk zu finden.
Mit unseren attraktiven Gutscheinkarten machen Sie Alt und Jung immer eine echte Freude. Der Beschenkte kann sich aussuchen, was er wirklich braucht und möchte.
Bei uns gibt es zum Beispiel
- hochwertige Kosmetika
- Mittel zur Steigerung von Fitness und Wohlbefinden
- Pflegeprodukte für besonders empfindliche Haut
- Nahrungsergänzungsmittel und vieles mehr
Natürlich darf der Gutschein auch für Medikamente oder Zuzahlungen eingelöst werden. Das ist besonders für ältere Menschen oder chronisch Kranke ein sehr beliebtes und wirklich sinnvolles Geschenk.

Image

Wir suchen weiter Verstärkung:

Obwohl wir schon fündig geworden sind, suchen wir weiter dringend Verstärkung für unser Team. Aber der Stellenmarkt ist aus unerfindlichen Gründen wie leergefegt. Bewerbungen von PTAs, PKAs und Apotheker*innen sind uns hoch willkommen. Außerdem suchen wir eine/n Fahrer*in auf Stundenbasis.

Wir sind eine innovative Apotheke mit Themenschwerpunkten, unterstützen Fortbildungsmaßnahmen und schätzen sehr ein freundliches, vertrauensvolles Arbeitsklima. Helfen Sie uns bitte, Bewerber*innen zu finden, indem Sie diese Information im Bekanntenkreis oder in Ihren Social-Media-Kanälen teilen!

Mehr Informationen finden Sie hier als PDF für PTA und PKA
sowie hier als PDF für Apotheker*innen.

Image

Das E-Rezept kommt, aber wir sind vorbereitet!

Ab 2022 soll sich nach dem Willen des Gesetzgebers der Umgang mit ärztlichen Verordnungen ändern. Das rosafarbene Papierrezept, wie Sie es kennen, wird abgelöst von einer digitalen Variante, dem E-Rezept. Was bedeutet das? Braucht jetzt jeder ein Smartphone? Kann man seine Apotheke noch frei wählen? Und warum braucht man das?
Zunächst können Sie sich darauf verlassen, dass wir als „Ihre Apotheke des Vertrauens“ bestens vorbereitet in diese neue Phase starten werden. Die Sicherheit Ihrer Daten, Ihre Versorgung und unsere Dienstleistungen sind ebenso gewährleistet wie jetzt auch schon.

Image

Die Vorteile:
Das E-Rezept soll Papier und Bürokratie reduzieren, den Alltag von Patienten erleichtern und die Sicherheit im Umgang mit Medikamenten erhöhen. Es ist einfach ein zeitgemäßes Werkzeug, das mit ganz hohem Aufwand vor Missbrauch und Fälschungen geschützt wird.

Der Ablauf wird – vereinfacht gesagt – etwa so sein:
In der Arztpraxis wird ein E-Rezept für Arznei- oder Hilfsmittel ausgestellt und verschlüsselt auf einem zentralen Speicher abgelegt. Sie können mithilfe einer App auf Ihrem Handy Ihr Rezept anschauen, einlösen oder den Code an jemanden weiterleiten, der für Sie in die Apotheke geht.

Und wenn ich kein Smartphone habe???
Ein Papierausdruck mit den Daten des E-Rezeptes wird für Patienten ohne Tablet oder Handy als Ausnahme möglich sein. Damit können wir, als Apotheke vor Ort, auch in Zukunft jeden Menschen unabhängig von seinen technischen Möglichkeiten mit den notwendigen Arzneimitteln versorgen. Versprochen!

Mehr zu diesem Thema lesen …